Qigong Ruhe in Bewegung Bewegung in Ruhe
QigongRuhe in BewegungBewegung in Ruhe

Über Qigong

Was ist Qigong ?

Qigong ist ein jahrtausende altes System der Gesundheitspflege, das aber bis ins 20. Jahrhundert hinein geheim gehalten wurde, nur in Klöstern und in bestimmten Familien gepflegt wurde. Erst seit der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts wird es in China und sehr schnell auch über die ganze Welt hinweg bekannt.

Der Name Qigong ist ein moderner Kunstname, unter dem im 20. Jahrhundert verschiedene Übungsformen zusammengefasst wurden. "Qi" wird üblicherweise mit Lebensenergie übersetzt, "Gong" mit Arbeit/Üben, also Arbeiten mit der Lebensenergie. Ziel des Qigong ist es, das Qi in unserem Körper zu vermehren und frei fließen zu lassen, Blockaden aufzulösen.

Grundsätzlich lassen sich 2 Übungsformen unterscheiden:

- das bewegte Qigong

- das stille Qigong

Im bewegten Qigong wird mit Hilfe von langsamen und bewussten Körperbewegungen das Qi im Körper bewegt, ähnlich den Bewegungen im Tai Chi. Allerdings sind die Bewegungen des Qigong meist leichter und schneller zu erlernen, so dass man sich schneller darauf konzentrieren kann, was bei den Übungen im Körper geschieht, was sich verändert und fließt.

Im Stillen Qigong wird das Qi mit Hilfe der Vorstellungskraft in unserem Körper gelenkt. Wir erreichen dadurch eine noch viel stärkere Vermehrung des Qi als mit dem bewegten Qigong. Beide Übungssysteme ergänzen sich jedoch, da wir mit dem bewegten Qigong unseren Körper geschmeidig halten.

Nähere Informationen zu Qigong-Formen und Wirkung auf der Seite der

Über mich

Seit ich 1995 zum ersten Mal zufällig in einem Schnupperkurs mit Qigong in Berührung kam, ließ mich Qigong nicht mehr los. Über diesen ersten Kurs, den ich bei der

Krankenkasse belegt hatte, kam ich zu Tai Chi, das mir zwar sehr viel Spaß machte, mich aber bald nicht mehr allein befriedigte. Ich wollte mehr mit der inneren Bewegung des Qi arbeiten. So besuchte ich zuerst Kurse im Tao Yoga nach Mantak Chia bei Gabrielle Euteneuer, später Kurse bei Mantak Chia selber, Zhi Chang Li (Stilles Qigong), Lama Fofu (Diamant Qigong), Jiang Xue Ying (Chan Mi Gong) und Renu Li (Tao Yoga).
Dann entschloss ich mich, diese wunderbaren Übungen selber weiterzugeben. Ich besuchte von 2005 bis 2007 eine Ausbildung bei der Deutschen Qigong Gesellschaft e.V. Meine Ausbilderinnen waren Heike Seeberger in Marbach am Neckar und Gise Schöller. Diesen ersten Ausbildungsabschnitt habe ich im Frühjahr 2007 mit der Prüfung zur Kursleiterin abgeschlossen. Gleichzeitig habe ich die Prüfung zur Associate Instructor des Tao Yoga nach Mantak Chia gemacht. Ende 2007 begann ich mit der Ausbildung zur Lehrerin der Deutschen Qigong Gesellschaft bei Heike Seeberger, Gise Schöller und Margot Müller, die ich im Januar 2010 erfolgreich beendete. Im Zusammenhang mit meiner Abschlussarbeit zur Lehrerin habe ich eine Ausbildung zur Beckenbodentrainerin gemacht und schließe auch immer Übungen dazu in meinen Kursen ein.

Seit der Lehrerprüfung nehme ich regelmäßig an Fortbildungen teil, u.a. bei Wang Li (Guolin Qigong) und Christian Auerbach (Übungen vom Berg Wudang), zuletzt in Hui Chun Gong.

Nachdem ich jetzt schon so viele Jahre unterrichte, möchte ich meine Kenntnisse auch im Rahmen einer Ausbildung zur/m Qigong-Kursleiter_in weitergeben. Ich wurde von der Deutschen Qigong Gesellschaft zur "Ausbilderin in Anerkennung" ernannt. Die endgültige Anerkennung bekomme ich 2018 im Juni.

Ergänzend zum Qigong habe ich 2016 eine Ausbildung zur Trainerin für "Stressbewältigung durch Achtsamkeit" gemacht. Auch Qigong ist eine Form des achtsamen Trainings, hinzu kamen in der Ausbildung auch andere Formen, wie Body Scan, Atemmeditation und Gehmeditation hinzu.

Bereits vor längerer Zeit hatte ich einen Lehrgang zur Beckenbodentrainerin und zur Walking und Nordic Walking-Trainerin gemacht und auch Kurse geleitet.

Unterrichtete Übungsformen

Ich unterrichte verschiedene Übungsformen:

- 18 harmonischen Übungen, auch Taiji-Qigong-Übungen genannt

- 8 Brokate oder acht edlen Übungen (in der Form der Chinesischen Gesellschaft für

                                                                Gesundheit und Qigong)

- Spiel der 5 Tiere (in der Form der Chin. Gesellschaft für Gesundheit und Qigong)

- Wirbelsäulen-Qigong

- Dantian-Qigong

- Duft-Qigong

- Übungen vom Berg Wudang

- Hui Chun Gong in der Version von Monicca Hackl

- Qigong-Gehen (durch die besondere Atmung nimmt der Körper dabei vermehrt

                           Sauerstoff auf, was zu einer Stärkung des Immunsystems und einer

                           vermehrten Bekämpfung der freien Radikalen führt - Qigong-Gehen wird

                           insbesondere auch als komplementäre Ergänzung bei Krebserkrankungen

                           geübt)

- außerdem verschiedene kleinere Übungsformen z.B. die "5-Elemente-Übung", den

  "Schwimmenden Drachen", den "Ursprung des Lichts".

 

Aus dem Stillen Qigong unterrichte ich:

- Meditation des Inneren Lächelns

- Heilenden Laute

- Kleiner Energiekreislauf


Foto aus einem Kurs (18 harmonische Übungen):

Cordula Goulet

Qigong-Lehrerin und -Ausbilderin in Anerkennung,

Achtsamkeitstrainerin, Beckenbodentrainerin,

Walking-Trainerin

Tel. 0681/79 04 62

Mail C_Goulet@web.de

Im Juni 2018 startet eine Ausbildung zur/m Qigong-Kursleiter_in in Landau

Näheres dazu auf der Seite www.qigong-ausbildung-landau.de

Beginn der nächsten Kurse:

  • Montag,  06.08.18, 19.45-21.15 Uhr, Große Weyersberghalle, Saarbrücken-Burbach
  • Qigong im Freien, Dienstag, 17-18 Uhr, Treffpunkt: Konzertmuschel   (fällt nur bei starkem Regen aus)

Näheres auf der Seite "Kurse"